Wappenvogel hielt 180 Minuten durch
Artikel: www.derwesten.de vom 07.06.15

 
  Marmecke. Nicht nur als Bogenschütze, sondern auch unter dem Kugelfang bewies Niko Jürgens Treffsicherheit. Er regiert die Schützen in Marmecke.  
  koenig15 3 
Das strahlende Marmecker Königspaar Niko Jürgens und Theresa Behle
mit ihren Offizieren Lukas Reichling (re) und Fried Sasse (li)


 
 
Seine Treffsicherheit hat Niko Jürgens als Bogenschütze längst unter Beweis gestellt. Mit Pfeil und Bogen sicherte er sich in seinem Hobby, das er von seinem Vater Jochen Mettbach (ehemaliger Vorsitzender des Bogensportvereins Marmecke) sozusagen in die Wiege gelegt bekam, neben Teilnahmen an Bezirksmeisterschaften auch einen Landesmeistertitel.

Gute Voraussetzungen für Treffsicherheit mit Kimme und Korn? Danach sah es am Freitag an der Vogelstange in Marmecke zunächst nicht aus. In der ersten Runde wetteiferten 71 Schützen um die Königskette der scheidenden Majestät Patrick „Gubbel“ Lücking. Das Feld lichtete sich allerdings und mit Niko Jürgens, der sich spontan in die Riege der Bewerber einreihte, seinem Onkel Rolf Jürgens, Thorsten Herrmann und Berthold Reichling feuerten die zahlreichen Zuschauer abwechselnd vier Bewerber an. Die ließen sich in Anbetracht des strahlendem Sonnenscheins Zeit.

Im 180-minütigen Schusswechsel knallten die Büchsen 220 Mal, bis der 21-jährige Niko Jürgens, bei seinem ersten Versuch, die Königswürde zu erlangen, am Ziel seiner Träume angekommen war.

Vater Jochen Mettbach, dessen Adrenalinspiegel beim Warten an der Vogelstange mächtig angestiegen war, resümierte: „Es war aufregend“. Auch Mutter Karin Jürgens freute sich über den Erfolg ihres Sprößlings. Die Eltern regierten übrigens im Jahr 1992 die Marmecker Schützen.

Erste Majestät
Niko Jürgens war der einzige Vertreter des Schießclubs „Hot Shots“, der etwa vier Jahre nach seiner Gründung seine erste Majestät feiern kann. An der Seite des Bankkaufmanns regiert die 19-jährige Abiturientin Theresa Behle aus Kirchhundem. Zu seinen Hobbys zählt der neue Regent des St. Antonius-Schützenvereins Marmecke das Fußballspielen bei den Sportfreunden Albaum.

Vorjahreskönig Patrick Lücking schoss mit dem ersten Schuss den Apfel. Das Zepter ging mit dem 53. Schuss an Christian Jochum und die Krone schoss Niko Jürgens mit dem 57. Schuss. Dass im Anschluss an die Proklamation in der Marmecker Schützenhalle die Post abging, versteht sich fast von selbst.

(Nicole Voss)

 
 
175 spannende Minuten
Artikel: Sauerlandkurier vom 07.06.15
 
 
koenig 15 02

Riesengroßer Jubel herrschte am Freitagabend an der Vogelstange, als mit Niko Jürgens (Mettbach) der neue König der Marmecker Schützen feststand.

Foto: Dieter Dörrenbach

Marmecke.
Fast drei Stunden dauerte das Vogelschießen der Marmecker St.-Antonius-Schützen am Freitag, dann stand mit dem 220. Schuss der neue König fest.

Niko Jürgens (Mettbach) konnte sich gleich bei seinem ersten Versuch, König von Marmecke zu werden, erfolgreich gegen seine Kontrahenten Rolf Jürgens, Thorsten Herrmann und Berthold Reichling durchsetzen und damit die Nachfolge von Patrick "Gubbel" Lücking antreten. Als um 20.26 Uhr der 21-jährige Bankkaufmann den letzen Rest von der Stange holte, bebte der "Engelbertstein". Der Jubel kannte keine Grenzen, denn ausgerechnet der "Youngster", der bei den SF Albaum Fußball spielt und dem Königsclub "Hot Shots" angehört, konnte sich gegen die drei gestandenen Schützen durchsetzen. Bei subtropischen Temperaturen, das Thermometer zeigte über 30 Grad an, wäre das winzige Reststück im Kugelfang fast zu einer "unendlichen Geschichte" geworden.
 
 
Fünfzehn Minuten vor dem Ende wurde die Schraube im Kugelfang noch mit roter Farbe gekennzeichnet, der letzte Rest wollte einfach nicht fallen. Kurze Zeit später aber hatte das äußerst zähe Wappentier keine Chance mehr und der spannende Vierkampf, den Marmecke lange Zeit nicht erlebt hatte, hatte ein Ende.

Zur Mitregentin erkor sich der neue Marmecker Regent seine Freundin Theresa Behle, eine 19-jährige Abiturientin aus Kirchhundem. Im gestrigen großen Festzug durch den Fahnen geschmückten Ort standen das neue Königspaar und der Hofstaat im Mittelpunkt der vielen Besucher.

Die Insignien gingen an den letztjährigen König Patrick "Gubbel" Lücking, der gleich  mit dem ersten Schuss den Apfel traf, das Zepter holte sich Christian Jochum und die Krone sicherte sich der spätere König Niko Jürgens (Mettbach). Am heutigen letzten Fesstag treffen sich die Schützen um 9.45 Uhr zum Antreten bei der Kirche. Die Schützenmesse auf Strucks Hof schließt sich um 10.00 Uhr an. Danach, um 11.00 Uhr findet die Gefallenenehrung am Ehrenmal statt. Ein stimmungsvoller Frühschoppen, hier ist das Ende offen, beschließt wieder ein glanzvolles Marmecker Hochfest.