Marmecker Schüzten ehren treue Mitglieder
(Artikel aus dem Sauerlandkurier / Dieter Dörrenbach)

 
  Zehn Jahre konstanter Vorstand

 
  gvsv 2018 500 
Marmeckes Schützenchef Rüdiger Henrichs (l.) und sein Stellvertreter Josef Heinemann (r.)
mit den langjährigen treuen Schützen, die geehrt wurden.

 
 

Marmecke. „Klein aber fein“, so präsentiert sich der Marmecker Schützenverein im Jahr seines 65-jährigen Bestehens. Das wurde auf der Generalversammlung deutlich, die 72 Schützen besuchten und welche in der Schützenhalle stattfand.

So wurden sich die Mitglieder bei den Wahlen schnell einig. Vorsitzender Rüdiger Henrichs, seit zehn Jahren im Amt, zuvor drei Jahre stellvertretender Vorsitzender, und der seit zehn Jahren als Beisitzer fungierende Holger Cordes wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Überhaupt ist Kontinuität bei dem Marmecker Schützenvorstand gefragt. Seit nunmehr zehn Jahren gab es keine Veränderungen im geschäftsführenden Vorstand, einschließlich der Beisitzer und dem Hallenwart Lambert Trinn. Bei den Beförderungen wurde Enrico Barisano zum Leutnant ernannt, Fried Sasse zum Leutnant. Verabschiedet wurde Oberleutnant Fabian Jürgens, der seit 2005 dem Offizierscorps angehörte. Zum Offizier wurde Stefan Trinn ernannt.

Bei den Ehrungen wurden sechs Schützen für langjährige Treue ausgezeichnet. Björn Struck (25 Jahre), Wienold Gerwin (40 Jahre), Karl-Josef Trinn, Willi Heinemann, Manfred Peucker und Klemens Reichling (60 Jahre).

Das Fest der Feste feiern die Marmecker St. Antonius-Schützen vom 1. bis 3. Juni. Es ist ein besonderes Fest, denn der Schützenverein besteht in diesem Jahr seit 65 Jahren. Dieses Ereignis wird mit fünf benachbarten Schützenvereinen gefeiert und gleich am ersten Festtag wird neben dem König auch ein neuer Kaiser ermittelt.

Beschlossen wurde am Samstagabend auch die Teilnahme am 110-jährigen Bestehen des Schützenvereins Albaum am 23. Juni und am Kreisschützenfest im September in Grevenbrück.