Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft"

          2041 632 1 k                           

Marmecke hat sich auf Gemeindeebene qualifiziert
und nimmt im nächsten Jahr am Kreiswettbewerb teil.

(Artikel: www.kirchhundem.de)

Der traditionell im Kreis Olpe verankerte Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ genießt auch in der Gemeinde Kirchhundem einen hohen Stellenwert und trifft in den Orten der Gemeinde immer wieder auf großes Interesse.

So werden an dem Vorentscheid für den 27. Kreiswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft 2017“ in diesem Jahr auf Gemeindeebene 21 Dörfer teilnehmen und in der Zeit vom 13. Juni bis zum 15. Juni ihren Ort und die Leistungen der Dorfgemeinschaft der Bewertungskommission präsentieren.

Über den diesjährigen Gemeindewettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ können sich insgesamt 4 Orte für den Kreiswettbewerb qualifizieren und werden im kommenden Jahr die Gemeinde Kirchhundem auf Kreisebene vertreten.

Der Jury, die die Leistungen und Präsentationen der Orte bewerten wird, gehören der Bürgermeister der Gemeinde Kirchhundem Andreas Reinéry, Jürgen Fielenbach, Peter Heinemann, Jutta Schneider, Josef Schönemund-Henkel und Sebastian Schröder an.

Die Bewertungskommission wird die Orte nicht nur unter den Aspekten des sozialen und kulturellen Lebens (z.B. Vereinsleben, Selbsthilfeleistungen der Bürger zur Steigerung der Lebensqualität), der Bau- und Grüngestaltung sowie der wirtschaftlichen Entwicklung beurteilen, sondern insbesondere auch den Ideen, Konzepten und Planungen der Dorfgemeinschaften für die zukünftige Entwicklung des Ortes ein besonderes Gewicht bei der Beurteilung einräumen.

Die teilnehmenden Dörfer erhalten vom Kreis Olpe ein Startgeld in Höhe von 80,00 Euro und von der Gemeinde, abhängig von ihrer erzielten Platzierung, Geldpreise in Höhe von bis zu 400,00 Euro.

„Die Erfahrungen aus den vergangenen Wettbewerben“, so Bürgermeister Andreas Reinéry, „belegen anschaulich, dass der Wettbewerb immer wieder anregt, mit vorbildlichem und uneigennützigem Engagement der Bürger/innen die Orte der Gemeinde Kirchhundem zu pflegen und zu entwickeln und somit auch für zukünftige Generationen liebens- und lebenswert zu erhalten. Der Einsatz und die Initiativen der Orte“, so das Fazit des Bürgermeisters Andreas Reinéry, „dokumentieren anschaulich die Verbundenheit der Menschen mit ihrer Heimat und speziell mit ihrem Dorf.“